Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihr Navigationserlebnis zu verbessern. Wenn Sie Ihren Besuch auf der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Annehmen.

3×24 Stunden = 72 Stunden!

RONAL GROUP und Pirelli beim 24h-Kartrennen

Datum: 17. Oktober 2019

Was Anfang des Jahres noch eine verrückte Idee war, wurde am letzten Wochenende im August beendet. Nach den legendären 24 Stunden Nürburgring mit den Team SPEEDLINE RACING Autos im Juni und den 24 Stunden «Rad am Ring» im Juli beteiligten sich die RONAL GROUP und Pirelli an einem weiteren Langstrecken-Event: dem ADAC GTC Bavarian 24 Stunden Kartrennen im oberfränkischen Wackersdorf.

Mit massiver Unterstützung, insbesondere der Zurverfügungstellung des Ersatzkarts durch die erfahrene Mannschaft der #50 „Hausexperten.de III“ aus dem „German Team Championship (GTC)“, wurde das Vorhaben unter der #151 „Pirelli Junior Team by RONAL“ angegangen. Nur wenige der Teammitglieder hatten Kenntnisse über die Abläufe und Regelwerke der Meisterschaft. Dies war dann auch die erste Lehreinheit, der das freie Training und die Outfit-Gestaltung des Karts (in Form von Folierungen) im bekannten Nordschleifen-Design des «Zettis» am Freitag folgten.

Die morgendliche Qualifikation brachte mit Position 26 von 40 etwas Ernüchterung und Enttäuschung in die Gesichter der Teammitglieder. Aber hallo – wir waren hier ja bei einem Langstreckenrennen! Also: Let’s go! Bei hohen sommerlichen Temperaturen begann die 24h-Hatz um 14 Uhr und nach dem Startgedränge zog die #151 konstant ihre Runden. Doch dann nach 2,5 Stunden – oh Schreck – kollidierte die #151 unabsichtlich mit dem Schwester-Kart der #50. Zum Glück ohne Defekt und «nur» mit deutlichem Zeitverlust für beide Teams.

Ob in den Abendstunden oder auch bei Nacht – die #151 befand sich immer um Platz 7 rum in ihrer Klasse. Mit jeder Runde, mit jedem Boxenstopp, mit jeder Stunde und mit jedem Fahrerwechsel (spätestens alle zwei Stunden) wurden die Aktionen souveräner. Und siehe da – in den Vormittagsstunden des Sonntags lag die #151 auf Platz 5 mit Kontakt zu P4. Also: Attacke! Gesagt, getan: Nach 24 Stunden und 1393 Runden (damit hätten wir 2018 den Gesamtsieg geholt) belegte das «Pirelli Junior Team by RONAL» Platz 22 in der Gesamtwertung sowie Platz 4 von 16 gestarteten Teams in der Cup-Klasse und wurde zudem das beste Rookie-Team in Wackersdorf – das konnte sich sehen lassen. Zum Lohn gab es erschöpfte, aber extrem strahlende Gesichter und leuchtende Augen sowie einen großen silbernen Pokal.

Wir gratulieren natürlich noch unserem großen Vorbild, dem Schwester-Kart #50, zum hart erkämpften Sieg in der Trophy-Klasse! Ein besonderer Dank gilt auch den Strategen und vor allem den Technikern – an beiden Karts gab es keinerlei Probleme.