Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihr Navigationserlebnis zu verbessern. Wenn Sie Ihren Besuch auf der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Annehmen.

Einsatz von Blockheizkraftwerken

in unseren Werken

Datum: 13. Februar 2018

In unserem Werk in San Luis Potosí (Mexiko) betreiben wir Blockheizkraftwerke (BHKW). Auch in unserem Werk in Italien ist der Einsatz in absehbarer Zeit eingeplant. Warum wir das tun, erklären wir hier in diesem Beitrag.

Was ist ein Blockheizkraftwerk (BHKW)?

In einem BHKW wird der Primärenergieträger (beispielsweise Erdgas) in einem Verbrennungsmotor verbrannt. Damit wird wiederum ein Generator angetrieben und Elektrizität erzeugt. Gleichzeitig wird die anfallende Abwärme in Form von Abgas und Motorabwärme mittels Wärmekreislauf/-tauscher für Heiz-, Kühl- oder Prozessanwendungen nutzbar gemacht.

Prinzipskizze


Skizze: Peter Lehmacher (Wikipedia)

Zahlen und Fakten zu unseren BHKWs in Mexiko

        • elektrischer Output: jeweils 1‘900 kW
        • elektrischer Wirkungsgrad: rund 44.5%
        • thermischer Output: jeweils 1‘800 kW
        • thermischer Wirkungsgrad: rund 43.0%
        • Verluste = 100% – 44.5% – 43.0% = etwa 12.5%

Warum haben wir BHKWs im Einsatz?

Das BHKW ermöglicht gegenüber einem konventionellen Kraftwerk eine sehr viel bessere energetische Ausnutzung des eingesetzten Primärenergieträgers, da neben dem erzeugten Strom auch die anfallende Wärme möglichst umfassend genutzt wird. Dies ist bei der zentralen Stromerzeugung in einem großen Kraftwerk nicht immer gegeben, da dieses die anfallende Abwärme mangels geeigneter Abnehmer mitunter in die Umwelt evakuieren muss. Der Einsatz von BHKWs hilft daher, CO2-Emissionen zu vermeiden und steht damit auch in Einklang mit unserem ganzheitlichen Nachhaltigkeitskonzept PLANBLUE.